Meine Freiheit hat vier Ecken

Los! Colourados

Leon Löwensenf

Ich male am liebsten mit 

einem Bart

Leon Löwensenf/1961/Neuss


Feinsinniger Humor trifft auf meisterhafte Pinselführung. Ein Maler, durch und durch, ein Fleisch gewordener Pinsel. Seine stilistische Vielfalt ist so facettenreich wie seine Körperbehaarung. Vollbärtig, rauschendes Colourit, wimpernfeine Details, gekonnt gesetzt, wirbelnd, kräftig, schütter lasierend. Krause Texturen wechseln mit aalglatten Verläufen. Ein Reigen aus Flaum und Borste.

Worte finden ihren Weg in die Bilder als vereinzelte, narbige Kratzungen oder pastosen Erhebungen aus Pigment und Bindemittel.


Die Sujets? Kreaturen, die halb so wild sind, wie sie aussehen. Landschaften, die von kleinen Störungen attackiert, zur Kulisse derangiert, um ihre Erhabenheit bangen müssen.

„Am Anfang ist das Knäul! Ich suche darin einen Faden, der den Weg weist - hin zu einem durchwobenen Klang, einem mehrschichtigen Gewebe aus Form und Inhalt, Sinn und Unsinn! “